WOLFGANG MEWES STRATEGIE

HOME
VERANSTALTUNGEN
DIE BERATERGRUPPE
DIE MEWES STRATEGIE
BÜCHER DOWNLOAD
ONLINE KONTAKT
E-MAIL AN UNS
IMPRESSUM

Termine 2017

Über Themen und Ort werden wir Sie rechtzeitig informieren.

  • 1. & 2. April 2017: Erster Jour Fixe
  • 18. – 20. August 2017: BGS Sommerschule
  • 23. & 24. September 2017: Zweiter Jour Fixe
  • 18. & 19. November 2017: Dritter Jour Fixe

Bitte tragen Sie sich diese Termine schon jetzt in Ihren Kalender ein.

 

Nächster Jour Fixe 

01. + 02.04.2017

im Mövenpick Hotel Frankfurt City

> Jetzt anmelden, hier klicken!

 

 

Programm

 

Dr. Michael Franz
HPS: Hohe Erfolgswahrscheinlichkeit in der Neuprojektansprache

Der größte Engpass im Vertrieb? Nicht den Mut aufzubringen, (dis-)qualifizierende Fragen zu stellen. Das kostet Zeit, Nerven und Geld in der Neuprojektansprache. Daran scheitern auch die Vertriebsprozesse ihrer Kunden.

Dr. Michael Franz zeigt Ihnen sehr praktisch, wie Sie mit „High Probability Selling“ (HPS) frühzeitig Kunden (dis-)qualifizieren. Wie Sie den Mut aufbringen Grenzen zu setzen. Preise zu erhöhen. In die Verbindlichkeit zu gehen.

Das Ergebnis: Sie verhandeln mit Kunden viel mehr auf Augenhöhe. Genießen mehr Respekt, Achtung und Vertrauen. Fühlen sich souveräner und gewinnen zusätzliche Zeit, wesentlich mehr Beratungsprojekte abzuschließen.

Dr. Michael Franz ist Vertriebsarchitekt und Deal Coach. Sein Ansatz: Verkaufen ist die Kunst mutige Fragen zu stellen. Er unterstützt Unternehmen, ihren internationalen Sales massiv zu steigern, Strategieberatungen und Softwarehäuser Big Deals zu gewinnen und Startups dabei, Investorengelder einzusammeln. Michael Franz ist Co-Autor des Bestsellers „High Probability Selling: Verkaufen mit hoher Wahrscheinlichkeit“.
Internet: www.michaelfranz.de  

 

Udo Vonderlinden
Die Referenzrede, Königsweg zu neuen Kunden

Vor ausgesuchten Interessenkreisen mehrwertige Reden zu halten, ist einer der besten und erfolgreichsten Wege den eigenen Expertenstatus aufzubauen. Eine klar strukturierte, von Praxiserfahrung untermauerte und flexibel inszenierte Referenzrede gehört daher zum wichtigsten Handwerkszeug von Unternehmern, insbesondere Beratern, Trainern und Coaches. Die Referenzrede ist ein idealer Weg Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit zu gewinnen, in Resonanz mit Interesse in unterschiedlichster Manifestation zu kommen und dabei wie nebenbei neue Märkte zu erschließen. Der Vortrag zeigt Prinzipien und Dynamik der Referenzrede und wie diese Ihrem Geschäftsmodell als Berater nützen kann. Sie erfahren warum Zielgruppen heute Auditorien heißen sollten und wieso soziale Grundbedürfnisse Referenzreden steuern. Darüber hinaus geht es um die Rolle der Edukation in Ihrem Marketingmix und warum ‚online‘ oft nicht der alleine selig machende Weg ist. Sie lernen Erfolgsbeispiele unterschiedlicher Branchen kennen und profitieren von vielen Impulsen, die Sie auf Ihre Publikationsstrategie übertragen können.

Udo Vonderlinden:Unser langjähriges Mitglied Udo Vonderlinden etabliert in vornehmlich Inhaber geführten Unternehmen Systeme zur Interessentengewinnung. Mit seinem Expertensystem Communiting® positioniert und begleitet er mittelständische und kleineBetriebe und Startups. Darüber hinaus vermittelt er seine Expertise als Dozent sowie in Vorträgen und Workshops. Vonderlinden ist selbständiger Markenberater und Vorstandsmitglied der Beratergruppe Strategie e. V.

Vonderlinden Markenberatung
Communiting® - Interessenkreise erfolgreich nutzen
www.communiting.com
www.vonderlinden.com

 

Andreas Wenninger
Kein Erfolg in der Beratung ohne Digitalisierung

Von digitalen Phrasendreschern zu echter Digital-Strategie.
Kaum eine Publikation die derzeit den Stand der deutschen Wirtschaft bei der Digitalisierung nicht bemängeln würde. Unsere Erkenntnis ist eine andere. Unternehmen aller Größen haben die Notwendigkeit längst erkannt. Es ist nicht mehr die Frage des "Ob", sondern des "Wie und was". Vieles wird als Digitalisierung und "Disruption" bezeichnet und ist doch nur normaler Fortschritt.

Woran erkenne ich also echtes Digitalisierungs-Potential? Welche Grundvoraussetzungen müssen in Unternehmen vorherrschen um das Potential zu heben? Wie können Berater eine Analyse und Strategie als Hebel aufbauen? Darauf liefern wir Antworten und zudem noch zwei konkrete Praxisbeispiele.

Andreas Wenninger: Nach Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung, mehreren Auslandsaufenthalten und einem Studium an der LMU München stieg Andreas Wenninger zunächst als geschäftsführender Gesellschafter eines PC-SPEZIALIST-Franchisebetriebs in München in die SYNAXON-Gruppe ein. Kurz nach der Eröffnung seines zweiten Franchise-Stores im Jahr 2000 wurde er Mitglied des Vorstandes der SYNAXON AG und war als COO für die Leitung, Steuerung und Organisation des operativen Geschäfts im Bereich Software-Entwicklung, Marketing, Einkauf und Partnergewinnung verantwortlich. Schon immer Pionier im Bereich Digitalisierung, ist er seit 2015 als verantwortlicher Gesellschafter Geschäftsführer der uNaice für die Bereiche Strategie, Organisationsentwicklung und Inbound-Marketing zuständig. Mit automatisierten News-Streams, automatisierter Contentproduktion durch den Einsatz von konfigurierbarer Textrobotic, führt uNaice den digitalen Wandel und Fortschritt an. Andreas Wenninger engagiert sich ehrenamtlich bei den Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen, im Lionsclub Bielefeld„Leineweber“ und war Präsidumsmitglied des „Zentralverbands gewerblicher Verbundgruppen“.

 

Stephan Heinrich
Content Marketing - Neukunden wie Strom aus der Steckdose

In den 80er Jahren hat es noch funktioniert, mit einem Branchentelefonbuch als einzige Quelle neue Kunden zu finden. Inzwischen ist die Kaltakquise ohne gute Vorselektion viel zu teuer und wenig erfolgreich geworden. Professionelle Berater  können auf eine zeitgemäße Methode im Marketing vertrauen. Erfahren Sie, wie Sie einen steten Strom an Interessenten und Neukunden erzeugen können. Eine "Lead-Pumpe", die in Ihrem Beratungs-Unternehmen oder in Ihren Mandaten die Erfolgsgrundlage für verlässlichen Umsatzerfolg bildet. Dabei handelt es sich nicht um einen neuen Hype, der aktuell durch das Dorf der Erfolgsmethoden getrieben wird. Sie erfahren, dass diese Methode schon seit über 100 Jahren funktioniert und warum in Zeiten der Digitalen Revolution vor allem agile Unternehmen so erfolgreich damit sein können.

Stephan Heinrich ist Redner, Business-Trainer und Beziehungsprofi. Nach zwanzig Jahren in leitenden Positionen in der IT-Branche weiß er, wie profitable Geschäftsbeziehungen entstehen. Sein Ansatz: Menschen wollen nicht überzeugt werden, sie wollen auf Augenhöhe verhandeln.
Seine Bücher "Verkaufen an Top-Entscheider" und zuletzt "Content Marketing - so finden die besten Kunden zu Ihnen" sind gleichwohl bestbewertet und lesenswert. Sein Podcast „Erfolg mit Geschäftskunden“ erreicht monatlich 25.000 Hörer: podcast.visionselling.de
Internet:
www.stephanheinrich.com

 

Alex Boerger
Engpass Zeit in der Kundenansprache - und wie ich diesen mit Videos löse

Durch mobiles Internet & Social Media können wir uns immer und überall ablenken. Dadurch ist nicht nur unsere eigene Aufmerksamkeit, sondern auch die anderer Menschen zu einem der größten Engpässe unserer Zeit geworden. Wenn wir uns dann auf etwas fokussieren, dann verlangen wir umgehend die gewünschte Information. Wir sind nicht mehr bereit zu warten.

Das führt zu einen Problem:
Ein Unternehmer möchte seine Kunden und auch seine Mitarbeiter zwar bestmöglich betreuen und informieren, er kann aber auch nicht sofort alles stehen und liegen lassen wann immer jemand seine Aufmerksamkeit benötigt. Durch den Einsatz von Video ist es mir gelungen, diesen Engpass für mich und meine Kunden zu lösen. Informationen können, festgehalten in Videos immer und überall ohne weiteren Aufwand abgerufen werden. Video hat einen weiteren Vorteil: das Menschliche bleibt nicht auf der Strecke. Denn anders als bei einem Text, kann in einem Video durch Stimme, Gestik und Mimik Vertrauen aufgebaut werden.
Diese Erkenntnis war aber nur der Anfang meiner Firma. Im Laufe der Zeit habe ich mich immer stärker darauf konzentriert, meinen Kunden mit einem möglichst kleinen Investment an Zeit & Geld einen möglichst großen Hebel durch Videos zu verschaffen. Auch intern setze ich persönlich Videos ein um meinen Freelancern Abläufe zu erklären. Trotzdem ist es mir noch nicht gelungen, mich komplett durch meine digitalen Kopien zu ersetzen. Ein Luxusproblem, denn nicht die Nachfrage, sondern meine eigene Zeit und der Spagat zwischen operativer und strategischer Arbeit ist mein größter Engpass.

In diesem Vortrag werde ich Ihnen zeigen, wie ich mit Videos für mich und meinen Kunden den Engpass Zeit löse.

Alex Boerger:Weil sein Vater alles glaubte, was er im Fernsehen sah, wollte Alex Boerger zum Fernsehen. Während seinem Studium ist ihm dieser Schritt dann geglückt, nur um 2008 festzustellen, dass seine Freunde Videos nur noch auf Youtube schauen. Sein erster Job nach dem Studium war beim Youtube Kanal der ARD, dann führte ihn sein Weg über CityDeal und Monster in die Selbständigkeit. Er hat seitdem über 1000 Videos für kleine und Mittelständische Unternehmen produziert.
Webseite: http://alexboerger.de
Videoproduktion: http://helloandlike.com
Podcast: http://hebelzeit.de

 

> Jetzt anmelden, hier klicken!

 

Veranstaltungszeiten:

Beginn: 01.04.2017, 10:00 Uhr
Ende: 02.04.2017, ca. 13:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Mövenpick Hotel Frankfurt City
Den Haager Strasse 5
60327 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 788075805 

Kosten:

Für Mitglieder der Beratergruppe Strategie ist die Teilnahme kostenfrei. Nicht-Mitgliedern wird eine Teilnahmegebühr von 95 Euro berechnet.

Weiterhin wird eine Tagungspauschale i.H.v. 165 Euro inkl. MwSt. für 1,5 Veranstaltungstage direkt mit dem Hotel abgerechnet.

Übernachtung:

Bitte denken Sie daran, für sich eine Übernachtungsmöglichkeit zu reservieren. 

Tipp: Das Mövenpick Hotel Frankfurt City stellt der Beratergruppe bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin ein Einzelzimmerkontingent für 115 Euro inkl. MwSt. pro Nacht unter dem Stichwort "Beratergruppe Strategie e.V." zur Verfügung.  

 

> Jetzt anmelden, hier klicken!

 

 

Letzter Jour Fixe 

26. + 27.11.2016

 

FranchisePORTAL

Mit der EKS zum Marktführer und in die 2. Generation

Steffen Kessler, Sohn des FranchisePORTAL-Gründers Ulrich Kessler, berichtet aus der Perspektive der zweiten Generation über die Entwicklung des Familienunternehmens unter Anwendung der EKS. Durch eine konsequente Spezialisierung und Anwendung der EKS konnte die Familie Kessler eine ehemalige Einzelprodukt-Unternehmung zur führenden Informations- und Werbeplattform der Franchise-Wirtschaft im Internet entwickeln. Weiterhin gilt es das Internetportal mit stetem Blick auf die EKS-Strategie weiterzuentwickeln und stetig an die besonders schnelllebige Entwicklung im Internet anzupassen. Zudem gilt es, die Nachfolge in zweiter Generation und die Zukunft des Unternehmen in der Hand der zweiten Generation strategisch vorzubereiten. Längst schon spielt dabei die Beratergruppe Strategie ebenso wie die EKS für die Brüder Steffen und Sebastian Kessler eine wichtige Rolle...

Referent     Steffen Kessler

 

Comebacktraining - für Menschen in Veränderungssituationen

Nutzen, Chancen, Stolpersteine, Grenzen

Wer heute noch glaubt, das Thema Comeback (Wiedereinstieg) brauche ihn nicht zu interessieren, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Unsere Arbeitswelt und Arbeitsbedingungen sind einem stetigen Wandel unterworfen. Was gestern noch sicher schien, ist heute oder morgen im Umbruch. Selbst formale Qualifikationen sind heute keine Garantie mehr, einen Job zu bekommen oder zu behalten. Brüche im Lebenslauf werden zunehmend „normal“. Bisher waren hiervon hauptsächlich Frauen betroffen, die nach ihrer Ausbildung / Studium bzw. einigen Jahren Berufserfahrung über mehrere Jahre in die Rolle der Hausfrau und Mutter schlüpften. Die Wenigsten hatten die Möglichkeit, nach dieser Phase nahtlos in ihren alten Beruf zurück zu kehren.

Die sich verändernde Arbeitswelt braucht einen Arbeitnehmer, der mitdenkt, kreativ und flexibel ist und Verantwortung übernimmt. Andererseits wollen Arbeitnehmer heute nicht mehr in ein starres Arbeitszeitkorsett eingebunden sein, sondern ihre Arbeitszeit flexibel gestalten, um beispielsweise Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können oder mehr Zeit und Raum für ihre Hobbies und Interessen zu haben – kurz: sowohl ihr Berufs-als auch Privatleben selbst und eigenverantwortlich gestalten zu können. Gründe gibt es vielfältige, weshalb Menschen ihr (Berufs-)Leben verändern wollen oder müssen. Allen ist gemeinsam, dass sie ihre Komfortzone verlassen müssen, wozu viel Mut und Ausdauer erforderlich ist.

Die Referentin begleitet diese Menschen auf ihrem individuellen Weg zum Comeback , auf dem es viele Stolpersteine, vor allem aber große Chancen gibt. Anhand von Beispielen zeigt die Referentin, wie ein Comeback gelingt.

Referentin:  Gabriele Rath

 

Die 36 Strategeme

Lebens- und Überlebenslisten für Manager


Die antikem chinesischen Militärdenken entsprungene Kunst der List ist in unseren Breiten wenig bekannt. In komprimierter Form kommt sie in den 36 Strategemen zum Ausdruck. Kennen sollte sie jeder Geschäftsmann, der mit Chinesen in Beziehungen tritt. Aber auch für die rein innerwestliche Geschäftstätigkeit kann die Kenntnis der 36 Strategeme in vielerlei Hinsichtvon Nutzen sein. So hätte das Unternehmen VW, wenn es nur eine das Strategem Nr. 19 umsetzende Maxime, die Harro von Senger in seinem Buch 36 Strategeme für Manager (1. Aufl. München 2004) empfiehlt, befolgt hätte, den Abgasskandal und dadurch verursachte Milliardenverluste mit Leichtigkeit vermeiden können.


Referent: Rechtsanwalt Prof. Dr.iur. Dr.phil. Harro von Senger

 

Crowdfunding in der Praxis

Ein Projektbeispiel von Günter Röll

-Programmoptimierung ausdrücklich vorbehalten-

Prof.Wolfgang Mewes mit Prof.Dr.Dr.Harro von Senger

G.Reimers,Dr.S.Tümis, Prof.W.Mewes, Prof.Dr.Dr.Harro von Senger (vo.li.)

Prof.Dr.Dr.Harro von Senger

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH
 
Berater suchen
Seite drucken
E-Mail an uns
Downloads




© CMS by Hellmedia INTERX
    Design by Mediensektor
Seite empfehlen  |  als Favorit nach oben